Kopfsalat - Der

Kopfsalat - Der "Freunde fürs Leben" Podcast über Depressionen

Geschlossene Jugendpsychiatrie – (k)ein Horroszenario?

Geschlossene Jugendpsychiatrie – (k)ein Horroszenario?

Wenn erwachsene Menschen wegen einer Depression in die Psychiatrie müssen, dann oft, um dort behandelt zu werden und gesunde Verhaltensweisen für ihren Alltag zu Hause einzuüben. Wie aber sieht es bei Jugendlichen aus, die noch zu Hause leben und in ihrem Alltag häufig fremdbestimmt sind, durch Familie und Schule? Warum und wie kommen sie in die Psychatrie, wie sieht die rechtliche Situation einer Unterbringung bei Minderjährigen überhaupt aus? Das besprechen Sonja und Sara mit Ottmar Hummel, der die psychiatrische Abteilung des DRK Klinikums Berlin-Westend leitet. Er sagt, dass die Unterbringung in der "geschlossenen” Abteilung manchmal lebensnotwendig ist.

Naema Gabriel – Kinder psychisch kranker Eltern

Was macht es mit Kindern, wenn die eigenen Eltern psychisch krank sind? Können sie ihre Kindheit überhaupt als solche erleben? Und wie blicken sie als Erwachsene auf ihre Eltern? Das erfahren Sonja und Sara in dieser Folge von der Comic-Autorin Naema Gabriel, deren Mutter bipolar ist - also manische und depressive Phasen erlebt. Außerdem erzählt Maike Lanz, wie es für sie ist, trotz Depression zwei kleine Kinder aufzuziehen.

Rapper Tua – Street Credibility und Depression

Harte Schale, weicher Kern - eine etwas abgenutzte Beschreibung für Menschen, die nach Außen etwas vermitteln, das komplett konträr zu ihrem Innersten scheint. Tua ist berühmt und erfolgreich und das auch noch im Deutschrap-Business - ein Genre, in dem man sich mit Krassheit profiliert. Trotzdem oder gerade deswegen spricht Tua offen aus: Ich habe Depressionen.

Migration drückt auf die Psyche - Stimmt das?

Zugehörigkeit ist ein Gefühl - das zwar nicht nur - aber auch mit geografischer Heimat zu tun hat. Zugehörigkeit schenkt Kraft und lässt uns die Up und Downs des Lebens besser verkraften. Was aber, wenn jemand die Heimat nicht freiwillig verlässt und sich an einem fremden Ort, in einer fremden Sprache ein neues Leben aufbauen muss? Das alleine löst keine Depression aus, aber kommen Traumata, genetische Vorbelastung etc. hinzu, kann das die Psyche sehr belasten. Welche Anlaufstellen es gibt und wie sich kulturelle Unterschiede auf die Therapie auswirken, darüber sprechen Sara und Sonja mit Prof. Dr. Malek Bajbouj von der Charité.

Schauspieler Adriaan van Veen spricht über Mobbing und Depression

Der deutsch-niederländische Schauspieler Adriaan van Veen engagiert sich gegen Mobbing und Depressionen im Verein “Freunde fürs Leben”. Als TV-Lieblingslehrer Wim de Groot (Krass Schule, RTL 2) erhält er über sein öffentliches Instagram-Profil täglich Hilferufe von Jugendlichen. Ihm gehen die persönlichen Nachrichten sehr zu Herzen. Wie geht er damit um? Und wie hilft er? Adriaan wog mal über 100 kg - hat er deswegen selbst mal Erfahrungen mit Mobbing gemacht? Was verbindet er mit Depressionen und warum engagiert wer sich für solch ein “unsexy” Thema?

Krisendienst - Wie schützt ein Telefonat vor Suizid?

Wenn bei Benjamin Ochel das Telefon klingelt, ist der Anlass meist kein freudiger. Wie hilft man am Telefon Menschen, die depressiv und sogar suizidgefährdet sind? Der Krisenberater des Berliner Krisendienstes erzählt, wie ein Griff zum Hörer ein erster Schritt in die richtige Richtung sein kann und warum ihm sein Job trotz allen Herausforderungen Spaß macht.

Depressiv seit Corona?

Isolation, mehr Zeit für’s Gedankenkarussell, fehlende Strukturen und eine vage Zukunft: Kann Corona eine Depression auslösen? PsychotherapeutInnen rechnen wegen der Pandemie mit einem regelrechten Ansturm auf ihre Praxen. Und ist man mit einer Depression eigentlich auch Corona-RisikopatientIn? Denn psychische Erkrankungen bedeuten Stress und der wiederum schwächt das Immunsystem. Oder schützt der soziale Rückzug der mit der Depression einher geht gar vor einer Infektion? Darüber sprechen Sonja und Sara mit der psychologischen Psychotherapeutin Dr. Alena Rentsch.

Vivian Cole - Der Weg in ein glückliches Leben

Sie ist schön und krank. Vivian ist Model, 22 Jahre jung und hat 2020 bei Germany's Next Topmodel den neunten Platz belegt. Mit neun Jahren bekam sie die Diagnose Depression und Borderline Persönlichkeitsstörung. Letztes Jahr ist ihr Vater verstorben und Vivian hat all ihre Erlebnisse in einer Therapie aufgearbeitet. Seither beschäftigt sie sich sehr mit mentaler Gesundheit und hat die Aktion “Gegenseitig helfen” ins Leben gerufen. In einem Youtube-Video beschreibt sie ihren Weg in ein glückliches Leben. Doch helfen body positivity, Persönlichkeitsentwicklung, Meditation und Tagebuchschreiben wirklich?

Letzte Hoffnung Psychiatrie - wenn ambulant nicht mehr reicht

Die Psychiatrie ist die vielleicht am meisten angstbesetzte Einrichtung, gleich nach dem Gefängnis. Zu Recht? Das weiß Verena. Die war nicht nur ein- oder zweimal in der Psychiatrie sondern schon richtig oft. Was sie aus dem Klinkalltag berichten kann, warum ihr die Aufenthalte in ihrer Depression enorm geholfen haben und warum viele Vorurteile über Psychiatrie wirklich Quatsch sind, das erzählt sie Sonja und Sara in dieser Folge. Dieser Podcast ist ein Projekt der Deutschen DepressionsLiga e.V. und finanziell gefördert durch die BARMER Krankenkasse.

Yoga bei Depressionen mit Anna Trökes

Kann Yoga bei Depressionen helfen? Das fragen Sonja und Sara in dieser Folge die wohl erfahrenste Yoga Lehrerin Deutschlands: Anna Trökes. Die muss es wissen, nicht nur weil sie sich seit den 70er Jahren intensiv mit der Erfahrungswissenschaft Yoga auseinandersetzt, sondern auch, weil sie selbst seit ihrer Kindheit immer wieder an Depressionen leidet. Warum Yoga eine heilende Wirkung hat sie in diversen Büchern, wie “Mit Yoga zur Selbstheilung und “Yoga bei Depressionen” beschrieben und tut es auch in dieser Folge Kopfsalat. Dieser Podcast ist ein Projekt der Deutschen DepressionsLiga e.V. und finanziell gefördert durch die BARMER Krankenkasse.